Aktuelles

23. April 2018

Ausstellung über Volksgerichtshof

n der Topographie des Terrors eröffnet am 24. April eine neue Ausstellung. Im Zentrum steht der Volksgerichtshof in Berlin, an dem in den Jahren zwischen 1934 und 1945 etwa 16.700 Menschen verurteilt wurden. 

Berliner Zeitung
23. April 2018

"Hier wurden Menschen unsagbar gequält und ermordet"

Vor 73 Jahren wurden die Konzentrationslager Ravensbrück und Sachsenhausen befreit. Nur wenige Häftlinge waren da noch am Leben. Am Sonntag wurde der Todesopfer und der Überlebenden gedacht. 

Rundfunk Berlin-Brandenburg 24
23. April 2018

Lesefest führt zu den KZ-Orten aus Seghers-Roman

Bei dem Lesefest „Frankfurt liest ein Buch“ führt eine Stadtbegehung an historische Nazi-Orte aus Anna Seghers’ fiktivem Roman „Das siebte Kreuz“. 

Frankfurter Rundschau
23. April 2018

Erinnerung an KZ-Befreiung vor 73 Jahren

Mit Gedenkfeiern ist heute an die Befreiung der ehemaligen Konzentrationslager Sachsenhausen und Ravensbrück vor 73 Jahren erinnert worden. 

Deutschlandfunk 24
23. April 2018

Gedenken an Befreiung vor 73 Jahren

Im Konzentrations-Lager Flossenbürg verloren 25.000 Menschen ihr Leben. Vor 73 Jahren setzten dort amerikanische Soldaten den Verbrechen der National-Sozialisten ein Ende. 

Bayerischer Rundfunk
23. April 2018

Gedenkfeier in Ried für die Haftopfer des Konzentrationslagers Dachau

Laut Heimatforscher Gottfried Gansinger kamen 49 Opfer aus dem Bezirk Ried. 

OÖNachrichten
23. April 2018

Gedenken an erschossene KZ-Häftlinge

In Kaltenkirchen wird am heutigen Montag eine Tafel zum Gedenken an zwei Teilnehmer des sogenannten Todesmarsches enthüllt, die am Ende des Zweiten Weltkriegs erschossen wurden. Die öffentliche Enthüllung der Tafel ist für 15 Uhr geplant. Treffpunkt ist ein neues Wohn- und Geschäftshaus, Schützenstraße 1. 

Hamburger Abendblatt
23. April 2018

Das Erbe des Dritten Reichs ist nicht wegzudenken

Hitler und alles, was irgendwie mit dem Nationalsozialismus zu tun hat, verkauft sich gut. Auch im Ausland, beobachtet Pascal Thibaut. 

Berliner Morgenpost
23. April 2018

How does education about the Holocaust advance global citizenship education?

How societies deal with the past has direct implications for our present and our future. Education about the Holocaust and genocide can help to shape societies today, to prevent mass atrocities and to address persisting grievances and prejudice. In this light, UNESCO has published a Policy Guide on Education about the Holocaust and preventing genocide, informed by the Organization’s longstanding work in education about the Holocaust and genocide and Global Citizenship Education (GCED).  

UNESCO
23. April 2018

Gedenkfeier in KZ Jasenovac wieder im Schatten von Boykott

In Kroatien ist am Sonntag die staatliche Gedenkfeier anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Konzentrationslagers Jasenovac (1941-1945) bereits zum dritten Jahr in Folge im Schatten des Boykotts gestanden. Opferorganisationen blieben aus Protest gegen Toleranz der kroatischen Behörden gegenüber der Relativierung der faschistischen Ustascha-Bewegung der offiziellen Zeremonie erneut fern. 

Salzburger Nachrichten
23. April 2018

Erneute Debatte um die Rolle Polens im Holocaust

Der polnischen Nation eine Mitverantwortung für den Holocaust zu geben, verbietet ein neues Gesetz in Polen. Das sorgte weltweit für Protest. Ein nun in Polen publiziertes Werk dokumentiert die Schicksale von Juden in Polen während des Zweiten Weltkriegs und sorgt damit für eine neue Debatte. 

Deutschlandfunk Kultur
23. April 2018

Nazi-Grab auf der Fraueninsel wird ein Fall fürs Gericht

Der Eigentümer will die umstrittene Gedenkstätte von Familie Jodl behalten – trotz abgelaufener Frist. 

Abendzeitung
23. April 2018

„Ich habe ihre Lebenslüge zerstört“

Rūta Vanagaitė dokumentiert in „Die Unsrigen“ das Mitwirken der Litauer an der Schoah. Der Verlag rief ihr Buch zurück, sie gilt als Verräterin. 

taz
23. April 2018

Eintritt frei mit Hakenkreuz

In Konstanz feiert "Mein Kampf" von Tabori Premiere an Hitlers Geburtstag. Aber muss man in Zeiten der Eskalation jedes Tabu brechen? Eine Kolumne. 

Potsdamer Neueste Nachrichten
23. April 2018

Merkel besorgt wegen Antisemitismus arabischer Zuwanderer

Manche Flüchtlinge würden eine „neue Form des Antisemitismus“ nach Deutschland bringen, sagte die Kanzlerin einem israelischen TV-Sender. Sie werde konsequent gegen Judenhass in Deutschland kämpfen. 

Frankfurter Allgemeine
Treffer 1 bis 15 von 28
z.Zt. keine Einträge

64. Bundesweites Gedenkstättenseminar vom 28.-30. Juni 2018 in Düsseldorf

Programm

Informationen zu den Arbeitsgruppen

Anmeldung

Conference Report World War II in Southeastern Europe

Programm der Konferenz (pdf); Tagungsbericht- deutsche Version (pdf); Englischer Bericht (hier)

MEMO Deutschland - Trügerische Erinnerungen

Wie sich Deutschland an die Zeit des Nationalsozialismus erinnert. Studie der Stiftung EVZ und der Universität Bielefeld untersucht Status quo der deutschen Erinnerungskultur (Auszüge der Studie als PDF)

Veranstaltungen

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum