Aktuelles

18. Oktober 2017

NS-Dokuzentrum bekommt eine neue Leiterin

Mirjam Zadoff soll die neue Leiterin des NS-Dokumentationszentrums werden. Die 43 Jahre alte Professorin für jüdische Studien und Geschichte lehrt derzeit an der Indiana University in Bloomington (USA). In München soll sie kommendes Jahr die Position von Winfried Nerdinger übernehmen, der in Ruhestand gehen wird. Dies war am Freitag von Spitzen aus CSU und SPD im Rathaus zu hören. "Mit diesem Vorschlag werden wir in die Vollversammlung des Stadtrats gehen", sagte SPD-Fraktionschef Alexander Reissl. 

Süddeutsche Zeitung
18. Oktober 2017

Sammlung der Gedenkstätte Sachsenhausen in neuem Depot

Die Sammlung der Gedenkstätte Sachsenhausen ist in ein neues Depot umgezogen. Rund 35 000 Objekte, darunter 50 Möbel, 100 Gemälde sowie zahlreiche Nachlässe ehemaliger Häftlinge seien in das historische Gebäude eines ehemaligen SS-Betriebs gebracht worden, teilte die Gedenkstättenstiftung am Dienstag mit. 

t-online.de
18. Oktober 2017

Gedenkstätte soll an tote Kinder erinnern

Auf dem Friedhof in Bruchhausen-Vilsen soll eine Gedenkstätte für die verstorbenen Kinder des einstigen Kinderheims Oerdinghausen entstehen. Der Fleckenrat Bruchhausen-Vilsen beschloss in seiner jüngsten Sitzung eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von 20. 000 Euro zu diesem Zweck. 

kreiszeitung.de
18. Oktober 2017

Aus für Internationale Begegnungsstätte Bergen

Im Gegensatz zu Berlin und Hannover herrschen in der Stadt Bergen klare Mehrheitsverhältnisse. Dementsprechend folgenschwer ist die Entscheidung, die die CDU-Fraktion, die im Stadtrat die absolute Mehrheit hat, getroffen hat. 

Cellesche Zeitung
18. Oktober 2017

Zu Besuch in Münchens KZ-Bunker: Codename "Walnuß"

Die alte BMW-Fabrik an der Dachauer Straße ist Münchens größter Bunker. Nick Hope (94) war dort KZ-Häftling. Jetzt besuchte er den "mörderischen Bau". 

Abendzeitung
18. Oktober 2017

Erinnerungen an die NS-Zeit

Die Senioren der Gewerkschaft "ver.di" Zollern­alb haben im Rahmen ihrer "Aktion Wüste" in diesem Jahr die KZ-Gedenkstätte Eckerwald besucht. Dabei war wieder Hans Martin aus Reutlingen, der die Senioren bei allen Besuchen der Gedenkstätten in den vergangenen Jahren begleitet hat. 

Schwarzwälder Bote
18. Oktober 2017

„Der KZ-Friedhof sollte auch mein Grab sein“

Kurt Messerschmidt, Überlebender des „Todesmarsches“ nach Surberg, mit 102 Jahren verstorben… 

haGalil.com
18. Oktober 2017

Ein Überlebender des Holocaust erzählt, was ihm die Hoffnung zurückgab

Michael Goldmann-Gilead vernahm mit Adolf Eichmann einen der Hauptorganisatoren des Holocaust. Er selbst wäre fast in Auschwitz umgekommen. Lektionen eines Zeitzeugen. 

ze.tt
18. Oktober 2017

Angst vor der Wahrheit

Raul Hilbergs Buch "The Destruction of the European Jews" gilt heute als Standardwerk zur Geschichte des Holocaust. Lange haben deutsche Historiker und Verlage die Übersetzung der bahnbrechenden Studie behindert. 

Süddeutsche Zeitung
18. Oktober 2017

Wo die Nazis ihrem "Märtyrer" gedachten

Das Abendblatt geht auf Spurensuche in der Geschichte. Heute die "Horst-Wessel-Steine" in Norderstedt. 

Hamburger Abendblatt
18. Oktober 2017

Der Antisemit Martin Luther

Evangelische Kirchen schauen dem Reformator genau aufs Maul. 

Süddeutsche Zeitung
18. Oktober 2017

Persönliche Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus auf der Bühne

Es ist eine unglaubliche Geschichte: Soheil Boroumand findet als Erwachsener unter den Gutenachtgeschichten, die sein Großvater früher für ihn aufnahm, eine Kassette mit Erinnerungen an dessen Zeit bei der Wehrmacht. Die Auseinandersetzung mit der Schuld und Verantwortung bringt Enkel Boroumand nun als sehr persönliches Theaterstück auf die Bühne. 

Leipziger Volkszeitung
18. Oktober 2017

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Porsche steht heute für PS-starke Autos und Geländewagen. Ein neues Buch enthüllt die Anfänge der Firma: Firmengründer Ferdinand Porsche entwickelte auch Kübelwagen, Panzer und anderes Militärgefährt für die Nazis. 

merkur.de
18. Oktober 2017

Lehrerin auf Nazi-Demo: Kündigung wirksam

Die fristlose Kündigung einer offenbar rechtsextremen Grundschullehrerin aus Vellahn (Landkreis Ludwigslust-Parchim) ist wirksam. Die Frau hat überraschend ihre Klage gegen die Entlassung aus dem Schuldienst zurückgezogen. 

NDR.de
18. Oktober 2017

Koalition: Kurz fordert Haltung gegen Antisemitismus

Der ÖVP-Vorstand tagt am Dienstagabend und dürfte Sebastian Kurz freie Hand für die Regierungsgespräche geben. 

kurier.at
Treffer 1 bis 15 von 38
z.Zt. keine Einträge

KZ-Gedenkstätten befürchten schweren Schaden für die Erinnerungskultur

Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten in der Bundesrepublik Deutschland zur Diskussion um einen drohenden AfD-Vorsitz im Kulturausschuss des Bundestags

Petition gegen AfD-Vorsitz im Bundestag-Kulturausschuss

Zur Petition

Protokoll der 5. bundesweiten Gedenkstättenkonferenz

Protokoll

Veranstaltungen

Publikationen

Rundbriefe

Stellenangebote

Forschung und Projekte

Offenes Forum