Aktuelles

20. Juni 2019

Besucheranzahl in KZ-Gedenkstätte hat sich verdoppelt

Mehr als 133 000 Menschen haben 2018 die KZ-Gedenkstätte Neuengamme besucht. Damit habe sich die Zahl im Vergleich zu 2008, als rund 62 500 Besucher kamen, verdoppelt, teilte die Gedenkstätte am Mittwoch in Hamburg mit.

n-tv
20. Juni 2019

Gesichter der Überlebenden

Der Fotograf Thomas Müller hat ehemalige Häftlinge des KZ Buchenwald porträtiert

Jüdische Allgemeine
20. Juni 2019

„Weimarer Verhältnisse“: Die Karriere eines politischen Arguments

Ob es um die Frage der Wiederbewaffnung ging oder die Einführung von Volksentscheiden: Die Angst vor „Weimarer Verhältnissen“ war stets ein gewichtiges Argument in der politischen Debatte. Der Aufstieg der AfD hat diese Angst wieder genährt. Zu Recht?

Deutschlandfunk Kultur
20. Juni 2019

Unbewältigtes Problem

Der Antisemitismus hat in Polen eine lange Tradition. Die Frage nach der Beteiligung polnischer Bürger an der Shoah führt bis heute zu Diskussionen

junge Welt
20. Juni 2019

Dortmund: Kirchentag gedenkt der Opfer von Nationalsozialismus und NSU

Der Evangelische Kirchentag hat in Dortmund an die Opfer des Nationalsozialismus und der rechtsextremen Terrorgruppe NSU erinnert.

Deutschlandfunk
20. Juni 2019

KZ-Überlebende kritisieren Kultursenator: Antifaschist*innen wollen reden

Rechtsradikale Worte gewählt? KZ-Überlebende kritisieren Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda (SPD) für eine Rede.

taz
20. Juni 2019

Von den Nazis zur Nasa: Der deutsche Anteil an der Mondlandung

1969 wurde die amerikanische Flagge auf dem Mond gehisst. Der Erfolg der USA gründete auch auf einer Raketentechnologie, die deutsche Forscher um Wernher von Braun entwickelt hatten. Sie diente ursprünglich dem Zweck, Adolf Hitler zum Sieg zu verhelfen.

Stuttgarter Nachrichten
20. Juni 2019

Fall Lübcke: Nazi im Heuhaufen

Nach dem Mord an Walter Lübcke geraten Polizei und Verfassungsschutz in die Kritik. Hätten sie den mutmaßlichen Täter erkennen und den CDU-Politiker schützen können?

ZEIT Online
20. Juni 2019

Mordfall Walter Lübcke: Die braunen Schläfer erwachen

Was weckt rechtsextreme Schläfer und macht sie zu Tätern? Es ist nicht nur das eigene Umfeld. Sondern auch die verharmlosende Ignoranz bürgerlicher Kreise - und vielleicht auch die Wortwahl führender Politiker.

SPIEGEL Online
20. Juni 2019

Mordfall Walter Lübcke - „Die Sprache der AfD kann das Gefühl auslösen: Wir müssen uns wehren“

Wie weit war Stephan E., der mutmaßliche Mörder von Walter Lübcke, in die rechtsextreme Szene verstrickt? Hatte er Verbindungen zum NSU? Und welche Rolle spielt die Verrohung der politischen Sprache in dem Fall? Antworten von Rechtsextremismus-Forscher Daniel Köhler

Cicero
20. Juni 2019

Rechtsextreme Netzwerke - Staatsfeinde in Uniform

Es ist beängstigend: Spezialkräfte von Polizei und Bundeswehr horten Munition und führen Todeslisten mit politischen Gegnern. Gleichzeitig werben rechtsextreme Gruppen um Beamte.

ZDF
20. Juni 2019

Rechtsextreme in der Bundeswehr: Nur ein Bußgeld für den Hitlergruß

Die Bundeswehr ahndet rechtsextreme Vorfälle nicht konsequent. Wer bekennt, dass er „Kameraden vergasen“ möchte, kann den Zugang zu Waffen behalten.

taz
19. Juni 2019

Kölner Keupstraße: Kein Platz für NSU-Mahnmal?

Im Juni 2004 detonierte in der Kölner Keupstraße eine Nagelbombe und verletzte 22 Menschen. Verantwortlich war die rechtsextreme NSU-Gruppe. Ein geplantes Mahnmal lässt aber bis heute auf sich warten. Oberbürgermeisterin Henriette Reker führt Platzgründe auf – und verärgert damit viele Angehörige.

Deutschlandfunk
19. Juni 2019

Widerstand gegen NS-Deutschland war riskant, aber möglich

Das Potsdamer Moses Mendelssohn Zentrum fragt nach der Mittäterschaft europäischer Länder am Holocaust.

Potsdamer Neueste Nachrichten
19. Juni 2019

Keine angenehme Lektüre

Kolonialgeschichte

neues deutschland
Treffer 1 bis 15 von 43
z.Zt. keine Einträge

AG Gedenkstätten an Orten früher Konzentrationslager gegründet

Pressemitteilung

Förderprogramm "Jugend erinnert" - Ausschreibung

Ausschreibungstext (PDF), Förderrichtlinien (PDF)

65. Bundesweites Gedenkstättenseminar: Herausforderungen des Digitalen für Gedenkstätten und Dokumentationszentren

Programm und Anmeldung

mehr Informationen

Veranstaltungen

Stellenangebote