Aktuelles

28. Juli 2021

Aus der Perspektive der Häftlinge

Der neue Besucherfilm ist der Beginn der geplanten Neukonzeption der KZ-Gedenkstätte Dachau. Bei der Premiere wird der Film im Freien gezeigt und findet beim Publikum viel Anerkennung.

Süddeutsche Zeitung
28. Juli 2021

Der Bau des Sowjetischen Ehrenmals: Zeitzeugen gesucht

Eine Kolumne löst Emotionen aus. Jetzt sucht der Verein ZeitZeugenBörse Menschen, die beim Bau des Sowjetischen Ehrenmals in Treptow dabei waren.

Berliner Zeitung
28. Juli 2021

Den furchtbaren Alltag des Holocaust dokumentiert

Ein Schriftdenkmal für die verfolgten und ermordeten Juden Europas: Der abschließende Band der Edition VEJ ist Ungarn gewidmet.

Der Tagesspiegel
28. Juli 2021

Was passierte Josef Völk?

Wie kam Josef Völk vom Langschlägerwald nach Vorarlberg und schließlich ins Konzentrationslager? Dieser Frage will Markus Holzweber in einem Forschungsprojekt nachgehen.

NÖN
28. Juli 2021

Sophie Scholl und der Widerstand der "Weißen Rose"

Sie ist keine 22, als sie am 22. Februar 1943 in München auf dem Schafott endet: Sophie Scholl. Mit ihr sterben ihr Bruder Hans und ein Freund - alles Mitglieder der Widerstandsgruppe "Weiße Rose". Doch wer ist die junge Frau und wieso wird sie vom NS-Regime hingerichtet?

MDR.de
28. Juli 2021

Nie wieder Faschismus

Vor 70 Jahren wurde die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer gegründet

junge Welt
28. Juli 2021

Initiative gegen Holocaust-Leugnung gestartet

Bundesaußenminister Heiko Maas und sein US-Kollege Antony Blinken wollen dem Leugnen von Nazi-Verbrechen entgegenwirken. Weil Zeitzeugen bald fehlen, braucht es neue Formen der Erinnerung.

Deutsche Welle
28. Juli 2021

Festakt zu jüdischem Leben: Rufe nach Besuchen in Synagogen

Im Kampf gegen Antisemitismus halten die frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, und Bayerns Antisemitismusbeauftragter Ludwig Spaenle Besuche von Klassen in Synagogen für sinnvoll. Sie würde es sich wünschen, dass die Synagogenführungen in München nach der Corona-Krise von Schulklassen und Volkshochschulen noch stärker nachgefragt werden, sagte Knobloch im Vorfeld des Festakts "1700 Jahre jüdisches Lebens in Deutschland" am Sonntag in München.

Süddeutsche Zeitung
28. Juli 2021

Projekt an JLU Gießen über Brandschützer im NS-Staat

Welche Spuren hat die Zeit des Nationalsozialismus in der eigenen Gemeinde hinterlassen? Damit setzt sich ein Projekt der JLU Gießen und des Deutschen Feuerwehrverbands Berlin auseinander.

Gießener Anzeiger
28. Juli 2021

"Liebe war es nie": Filmdokument einer verbotenen Beziehung im KZ

Es ist eine unglaubliche, aber wahre Liebesgeschichte zwischen einem SS-Offizier und einer jüdischen Gefangenen, die in Auschwitz beginnt und 30 Jahre später in einem Wiener Gerichtssaal endet: In "Liebe war es nie" erzählt die israelische Filmemacherin Maya Sarfaty mit Sorgfalt von einer Liebe, die es nicht geben durfte.

presseportal
27. Juli 2021

Demminer Garten der Erinnerung ist endlich eröffnet

Es sind dunkle Schatten, die nahezu konstant über der Hansestadt schweben. So haben die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs Narben in Demmin hinterlassen, welche mit dem bloßen Auge oft kaum sichtbar sind. Doch die Erinnerung an die mehr als tausend Opfer, welche in der Peene den Tod fanden, ist wach. Und das Gedenken an die schlimme Zeit wird großgeschrieben. Mit dem „Garten der Erinnerung“ am Ufer des Flusses, ist nun ein Ort eingeweiht, welcher für Einheimische und Gäste gleichsam den Blick in der Vergangenheit ermöglichen soll.

Nordkurier
27. Juli 2021

Verlorene Gräber

Die Zukunft kleiner Gedenkstätten in der Niederlausitz ist teilweise offen, weil ihnen kommunalpolitische Unterstützung fehlt.

neues deutschland
27. Juli 2021

Gedenkstätte Ravensbrück: Zeichen für inhaftierte Lesben

In der Gedenkstätte Ravensbrück in Fürstenberg/Havel soll ein Zeichen für die lesbischen Häftlinge in dem ehemaligen NS-Frauen-Konzentrationslager errichtet werden. Dies habe der Vorstand der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und die Leitung der Gedenkstätte Ravensbrück beschlossen, teilte die Stiftung am Mittwoch mit. Das Gedenkzeichen in Form einer aus Keramik gestalteten Kugel solle zum 77. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Ravensbrück im April 2022 auf dem Gedenkareal an der früheren Lagermauer eingeweiht werden, kündigte die Stiftung an.

Zeit Online
27. Juli 2021

Viele Fragen klingen nach

Heimliche Fotografien, die Häftlinge unter Lebensgefahr aufgenommen haben. Zeichnungen von Häftlingen, die den grausamen Alltag im Lager darstellen. Überlieferte Objekte und Dokumente von Häftlingen, die die Historie versuchen begreifbar zu machen. Aufnahmen von Hunger, Krankheit und Misshandlung schwer gezeichneter Überlebender und von toten Häftlingen, aufgenommen von den amerikanischen Befreiern des KZ. Und vor allem Zeitzeugen, die mit emotionalen Berichten tief beeindrucken. All diese Elemente verbindet eine Stimme aus dem Off, ordnet sie quellenkritisch ein und erzählt die Geschichte des Konzentrationslagers. Die Filmemacher Maya Schweizer, Benjamin Meyer-Krahmer und Clemens Wedemeyer näherten sich aus unterschiedlichen Perspektiven den Ereignissen an.

Merkur.de
27. Juli 2021

Elftklässler des EGM besuchen Reichsparteitagsgelände

Eine Fahrt zum Reichsparteitagsgelände nach Nürnberg unternahm eine Gruppe der 11. Jahrgangsstufe des Egbert-Gymnasiums kurz vor Schuljahresende. Sie begannen ihren Rundgang beim Ehrenmal im Luitpoldhain, besuchten die Kongresshalle, gingen über die „Große Straße“ weiter zum Zeppelinfeld und bestiegen die zum Teil noch vorhandene Tribüne. So wurde den Schülern das gigantische Ausmaß des etwa elf Quadratkilometer großen Areals deutlich. Mithilfe von Massensuggestion und Führerkult verbreiteten die Nationalsozialisten bei den Reichsparteitagen zwischen 1933 und 1938 ihre Ideologie.

inFranken.de
Treffer 1 bis 15 von 27
z.Zt. keine Einträge

Bundesweites Gedenkstättenseminar verschoben auf 29. Juni bis 2. Juli 2022

Das diesjährige bundesweite Gedenkstättenseminar wird auf den 29. Juni bis 2. Juli 2022 verschoben.

Stellenangebote