Aktuelles

20. August 2018

Erziehung zum Frieden

Die friedenspädagogische Arbeit der Gedenkstätte Lager Sandbostel und fünf weitere Einrichtungen werden als sogenannte Friedensorte von der evangelisch-lutherischen Landeskiche gefördert. 

Weser Kurier
20. August 2018

Ein Mahnmal im Moor gegen das Vergessen

Nach Ende des Torfabbaus soll das einstige jüdische Gefangenenlager im Himmelmoor erste KZ-Gedenkstätte im Kreis Pinneberg werden. 

Hamburger Abendblatt
20. August 2018

Müssen Schüler Gedenkstätten besuchen?

Die Meinungen, ob Schüler in einem bestimmten Alter Gedenkstätten für Opfer des Nationalsozialismus besuchen müssen, gehen auseinander. Sie reichen von "Zwang bringt nichts" bis hin zu "enormen gesellschaftlichen Nutzen". 

ntv
20. August 2018

Keine Pflicht zum Gedenkstättenbesuch in Brandenburg

Eine Verpflichtung aller Schüler zu einem Besuch in Gedenkstätten für Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft ist in Brandenburg anders als in Baden-Württemberg kein Thema. 

MOZ.de
20. August 2018

Zentralratspräsident kritisiert Juden-Bild in Schulbüchern

Wird das Judentum in deutschen Schulbüchern angemessen abgebildet? Der Präsident des Zentralrats der Juden fühlt sich mitunter eher an Propagandaschriften aus der Nazi-Zeit erinnert. Er plädiert für Pflichtbesuche in KZ-Gedenkstätten - die Kultusministerien winken ab. 

Gießener Allgemeine
20. August 2018

Unbekannte schänden Stolpersteine

Erneut haben Unbekannte Gedenksteine für Opfer der Nationalsozialisten mit Farbe besprüht. Diesmal beschmierten die Täter außerdem Hauswände und Mauern mit Naziparolen und Hakenkreuzen. 

Rheinische Post online
20. August 2018

Erinnern statt verschweigen

on 1922 bis 1933 hat die Amberger SPD einen Vorsitzenden, der weitere elf Jahre später in einem KZ ermordet wird. Jetzt bekommt Franz Xaver Kemeter eine Gedenktafel. 

Onetz
20. August 2018

Ehemaliger Nazi-Koloss zu fast zwei Dritteln saniert

Großer Fortschritt für eines der größten Bau-Projekte an der Ostsee-Küste und in ganz Europa: Die einst von den Nazis errichtete, aber nie fertig gestellte Kraft-durch-Freude-(KdF)-Anlage in Prora auf Rügen ist zu fast zwei Dritteln saniert. „Zwischen 60 und 65 Prozent sind umgebaut“, sagte der Bürgermeister des Ortes, Karsten Schneider (parteilos), auf Nachfrage. 

Ostsee-Zeitung.de
20. August 2018

Die Stifter und die Lenker

Hans Günter Hockerts hat eine fundierte Studie über Gründung, Politik und Taktik der Fritz Thyssen Stiftung verfasst. Sie war, zumindest am Anfang, nicht nur zur Förderung der Wissenschaften gedacht. 

Süddeutsche Zeitung
20. August 2018

Zentralrat der Juden kritisiert Haltung der AfD zum Holocaust scharf

Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, hat die Einstellung der AfD zum Holocaust stark angeprangert. Man musse sich Fragen, inwieweit die Partei „auf dem Boden der deutschen Demokratie“ stehe. 

Merkur.de
20. August 2018

Deutscher Zentralrat der Juden kritisiert polnisches Holocaust-Gesetz

Vor dem Besuch des deutschen Außenministers Heiko Maas in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz hat der Zentralrat der Juden in Deutschland das polnische Holocaust-Gesetz kritisiert. Präsident Josef Schuster sagte der Deutschen Presse-Agentur, er erwarte von Maas, dass er das Thema bei seinem Gespräch mit dem polnischen Kollegen Jacek Czaputowicz am Rande des Auschwitz-Besuchs am Montag anspreche. 

Tiroler Tageszeitung
20. August 2018

29 Festnahmen bei Heß-Aufmärschen

Bei rechtsextremen Aufmärschen zum Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß und mehreren Gegendemonstrationen in Berlin werden sechs Polizisten verletzt und 29 Personen vorläufig festgenommen. 

Frankfurter Rundschau
17. August 2018

"Vernichtung durch Arbeit": Der Beginn des KZ Mauthausen

Vor 80 Jahren begannen die Bauarbeiten am späteren KZ Mauthausen. Anfangs saßen in dem Lager der härtesten "Stufe 3" vor allem Deutsche und Österreicher ein. 

Die Presse
17. August 2018

Lübscher Polizeiterror in NS-Zeit

30 Jahre Zeitgeschichte will Uni- Doktorand Eike Daniel Loeper unter die Lupe nehmen. Der Kulturwissenschaftler möchte die Geschichte der Lübecker Polizei von 1918 bis 1948 aufarbeiten. Möglich macht das ein Stipendium des Zentrums für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck  

Lübecker Nachrichten
17. August 2018

Historiker stellen "Gaupresse"-Archiv online zur Verfügung

Mit dem sogenannten "Gaupresse"-Archiv stellen Wissenschafter um den Zeithistoriker Oliver Rathkolb erstmals ein "wesentliches NS-Presse-Archiv" online, wie die Universität Wien am Montag mitteilte. Die Umsetzung erfolgte im Rahmen eines mehrjährigen Forschungsprojekts des Instituts für Zeitgeschichte der Uni Wien und der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte. Bei dem 673 Kartons umfassenden Archiv handelt es sich um eine vor allem zum Zweck der "propagandistischen Verwertbarkeit" aufgebaute Sammlung des Wiener "Gaupresse-Amtes". 

Salzburger Nachrichten
Treffer 1 bis 15 von 22
z.Zt. keine Einträge

Fachtagung Gedenkstätten an Orten früher Konzentrationslager Bestandsaufnahme, Perspektiven und Vernetzung

Weitere Informationen (pdf)

Call for Papers IC MEMO Annual Conference 2018 "Memory, Art, and Identity" Tel Aviv & Jerusalem, Israel, October 14-18, 2018

More information

GedenkstättenRundbrief Nr. 189

English version (pdf)

Veranstaltungen

Publikationen

Stellenangebote

Forschung und Projekte